High Scardus Trail – Trail Scouting, Eindrücke und Erinnerungen fürs Leben

6. Okt. 2021

High Scardus Trail - Soul of the Balkan Mountains, ein Gastbeitrag von Matthew Nelson, American photographer and travel writer, über die gesammelten Eindrücke während des Trail Scouting Trips am High Scardus Trail - Nordteil.

Der High Scardus Trail – Soul of the Balkan Mountains: atemberaubend schönes Weitwandern am Westbalkan © Matthew Nelson

Ich war begeistert, als ich erfuhr, dass ich Trail Angel Stefan Lieb-Lind als Fotograf auf einer zehntägigen Erkundungstour auf dem High Scardus Trail- soul of the Balkan Mountains, Europas neuestem transnationalen Fernwanderweg, begleiten würde. Ich hatte gerade erst von der Existenz des Weges erfahren und bereitete mich voller Vorfreude auf die Rückkehr in die Berge vor. Ich sehnte mich nach dem Versprechen unberührter Wildnis, abgelegener Dörfer ohne Tourismus und dem Reiz, internationale Grenzen zu Fuß zu überschreiten. Um einen Einblick in die örtlichen Gegebenheiten zu erhalten, würden wir von regionalen Führern und Experten begleitet werden, darunter zwei der am stärksten am High Scardus Trail-Projekt beteiligten Personen. Die grenzenlose Aufregung beflügelte meine Vorstellungskraft, aber meine Vorstellungskraft konnte mich nicht annähernd auf das vorbereiten, was auf uns zukommen würde.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Etappe 2 Ljuboten Hut to Brezovice © Matthew Nelson

In den zehn Tagen, die wir zwischen Nordmazedonien, dem Kosovo und Albanien verbrachten, erwartete uns ein Weg voller Überraschungen: Berghänge, die in leuchtenden Rot-, Gelb- und Orangetönen erstrahlten; stundenlange Wanderungen durch wilde Himbeeren, Wacholder und die köstlichsten Blaubeeren, die ich je gekostet habe; und schon bald wurden wir mit den läutenden Glocken und bellenden Hunden vertraut, die uns auf die nahe gelegenen Hirtenherden aufmerksam machten. Als wir an einem Freitag hoch oben auf einem Bergpass unsere Mittagspause machten, ertönte aus einem unsichtbaren Dorf weit unter uns die bezaubernde Stimme eines entfernten Muezzins, der zum Gebet rief. Neben dem spürbaren Eintauchen in die Kultur und die Landschaft des Balkans ist auch der Weg selbst von hoher Qualität und Beständigkeit. Nur sehr selten trifft man auf Asphalt oder Makadam, und wenn, dann ist es ein Anblick für wunde Füße, was bedeutet, dass man nicht weit von seinem Ziel entfernt ist. Jede Etappe hat ihren eigenen Charakter, mit einer ausgewogenen Mischung aus erreichbaren Gipfeln, schroffen Hochebenen, stillen Birkenwäldern, klaren Alpenseen und Weiden voller Leben.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Unendliche Weiten und Farben des Herbsts © Matthew Nelson

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Farbenfrohes Trekking. Der High Scardus Trail begeistert durch seine Vielfalt und Unberührtheit © Matthew Nelson

Vielleicht ebenso bemerkenswert wie die atemberaubende Schönheit und schiere Wildheit des Weges und der umliegenden Landschaften ist die auffallende Vielfalt in Bezug auf Atmosphäre und ethnische Zugehörigkeit der Etappenziele – und dies gilt nur für die Hälfte der Strecke. Die zweite Etappe führte uns nach Brezovice, einem Skigebiet aus der kommunistischen Ära im Osten des Kosovo, das uns Deni Hameli (kosovarischer Bergrettungsspezialist und einer der Hauptakteure des High Scardus Project) zu Fuß zeigte: „Und das Hotel dort drüben heißt ‚The Partisan‘!“ wies Deni lächelnd hin. Zwei Nächte später übernachteten Stevie und ich außerhalb eines muslimischen Gorani-Dorfes in einem Gästehaus, das sich mit Wasserkraft aus einem Gebirgsbach und mit Lebensmitteln aus einer Fischzucht auf dem Gelände versorgt. Von hier aus fuhren wir nach Nordmazedonien und übernachteten in einem albanischen Dorf im Haus von Mohammed, einem begeisterten Gärtner und Imker. Von dort aus fuhren wir durch Gewitter zurück in den Kosovo in die muslimisch-serbische Stadt Brod und verbrachten vier Tage zwischen drei verschiedenen ethnischen Gruppen und Sprachen.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Von Gipfeln, Felswänden und Weideflächen… © Matthew Nelson

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

… zu wunderschönen Buchenwäldern © Matthew Nelson

Was diese Erfahrung wirklich unvergesslich machte, war die Tatsache, dass wir diesen unberührten, unbekannten Wanderweg zusammen mit den Menschen erleben durften, die ihre Zeit und Energie in ihn investiert haben. Sowohl Deni als auch Jovan Bozinovski, ein Mazedonier und Begründer des High Scardus Trail, hatten beträchtliche Abschnitte des Weges mit ihren eigenen Händen angelegt und markiert. Deni erzählte uns oft Geschichten von den vielen Skitouren oder Gipfelbesteigungen, die er in diesen geschätzten Bergen seines Heimatlandes geleitet hatte. Und bei einem Abendessen mit Stirnlampe im Sternenlicht auf dem Berg Korab zeigte Jovan auf seinem Handy alte Werbevideos, die der Bergklub Ljuboten in den 50er und 60er Jahren gedreht hatte – Relikte aus den goldenen Tagen Jugoslawiens, die uns eindringlich daran erinnerten, dass er eine Tradition weiterführt, nicht nur einen Weg. Zwischen ihnen und unseren anderen Begleitern aus der Region hatten wir immer einen Übersetzer, über den wir mit den Hirten oder unseren Gastgebern am Weg kommunizieren konnten. Dies war für Stevie und mich als Außenstehende von unschätzbarem Wert bei unseren Versuchen, die Menschen zu verstehen, in deren Häuser und Leben wir eindrangen, da so wenige Einheimische Englisch sprechen.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Dankbar um jeden lokalen Experten der uns beim Trail Scouting begleitet und unterstützt hat, v. l. Bekim Bytyqi, Trail Angel Stefan, Deni Hameli, Yengi Sisko und Guesthaus Papradina Besitzer © Matthew Nelson

Die Teilnahme an dieser Erkundungstour des High Scardus bedeutete, dass ich die Trail Angels bei ihrer Arbeit beobachten konnte. Auf Schritt und Tritt nahm Stevie jedes Detail genau unter die Lupe (vor allem die Blaubeerbüsche), von der Platzierung der Markierungen und Pfeiler bis hin zur Dauer und Schwierigkeit der Etappen. Gelegentlich bestand er darauf, einige Abschnitte, bei denen der Weg für uns unklar war, allein weiterzugehen, um die Integrität der von ihm aufgezeichneten GPS-Route zu wahren. Wenn Diskussionen über mögliche Änderungen aufkamen, teilte er immer wieder seine Überzeugung mit, dass „ein Wanderweg immer zuerst die Bedürfnisse der Gäste berücksichtigen muss, um erfolgreich zu sein.“ Nach dem Trekking am Ohridsee nahm ich an der Nachbesprechung der Trail Angels mit Anica Palazzo, einer wichtigen Projektbeteiligten der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), teil. Hier wurde ich Zeuge von Gunter Mussnigs meisterhaftem Bewusstsein und seiner Artikulation der Projektvision sowie seiner Leidenschaft für diese. Nachdem er seine Bewertung des aktuellen Zustands des Trails abgegeben hatte und zu dem Schluss gekommen war, dass der Hohe Scardus unter den unzähligen Trails, die er in seinem Leben gegangen ist, wirklich zu den besten“ gehört, konnte ich von der anderen Seite des Tisches die Gänsehaut auf seinem Unterarm und das Leuchten in seinen Augen sehen.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Trail Angel Stefan und lokaler Experte Deni Hameli © Matthew Nelson

Nachdem sich meine Wege mit den Trail Angels in Ohrid getrennt hatten, blieb ich mehrere Tage und wanderte Abschnitte der südlichen Hälfte des Hohen Scardus. Vom Gipfel des Magaro Peak aus, mit Blick auf zwei Seen und drei Länder, dachte ich darüber nach, dass ich selbst nach diesen einzigartigen und unvergesslichen anderthalb Wochen auf dem Hohen Scardus noch so viel von ihm sehen muss, da die südliche Route durch mehrere Nationalparks und Schutzgebiete in Nordmazedonien und Albanien führt. Meine Reisen führen mich im Moment woanders hin, aber ich freue mich auf den Tag, an dem ich zum Hohen Scardus zurückkehren und einen weiteren unvergesslichen Ausflug in das Unerwartete unternehmen werde.

Autor 

Matthew Nelson 
Matthew Nelson ist ein amerikanischer Fotograf und Reiseschriftsteller aus Des Moines, Iowa. Verfolge seine Reisen durch den Westbalkan, Marokko und mehr auf seiner persönlichen Website www.mearcstapa.me oder auf Instagram @mattnelly.jpg.

Ähnliche Beiträge

Reisebericht High Scardus Trail

Reisebericht High Scardus Trail

Der High Scardus Trail - Soul of the Balkan Mountains: atemberaubend schönes Weitwandern am Westbalkan. Hier in den eindrucksvollen Korab Bergen ©Trail AngelsEin inspirierender Reisebericht von Taulant B. Hoxha über die Begehung des südlichen Abschnittes des High...

Fair Trails Explorer Touren verschoben

Fair Trails Explorer Touren verschoben

Auf den Spuren des Schneeleoparden: Eintauchen in das Reich dieser mystischen Großkatze am Snow Leopard Trail, dem ersten Fair Trail im Himalaya ©Snow Leopard ConservancyUnsere Explorer Touren stellen für entdeckungsfreudige Reisende die einzigartige Chance dar, von...

Get in touch

Jede große Reise beginnt mit dem ersten Klick.
Wenn wir Dich für nachhaltigen Tourismus inspirieren konnten, so setz Dich doch einfach mit uns in Verbindung. Wer weiß, vielleicht entsteht ja aus diesem ersten Klick gemeinsam etwas Großes!

FOLLOW US