Trail Running am Krk Island Trail

10. Mrz. 2021

Abwechslungsreich, vielseitig und atemberaubend schön. So präsentiert der Krk Trail sich auch beim Trailrunning.

Etappe 01
von Stara Ba
ška nach Baška

Warmlaufen über das Karstgebirge zwischen den beiden schönen Orten im Süden der Insel Krk

Nach dem Frühstück fährst Du mit einem Shuttle von Deiner Unterkunft in Krk nach Stara Baška. Dort beginnt Dein Trail Run. In Stara Baška läufst Du durch den Ort zurück in die Richtung, aus der Du gekommen bist. Auf der großen Straße angekommen, läufst Du diese noch etwa 100 m in Richtung Krk und biegst dann rechts auf den markierten Wanderweg ab, der Dich ins Landesinnere bringt. Diesen Wanderweg folgst Du bis zum Sattel „Vratudih“ zwischen den Gipfeln Veliki Hlam und Vrska Glava auf etwa 350 m Seehöhe. Beim Wegweiser im Sattel hältst Du Dich nach rechts (Südosten) und läust am Kamm über den Vrska Glava (390 m) und auf der anderen Seite über den Kamm steig bergab, bis Du einen Sattel auf 180 m Seehöhe erreichst – Du hast auf diesem Weg schon immer Dein Ziel Baška im Blick und läufst bis zum Sattel eigentlich an Baška vorbei. Im Sattel wendest Du Dich scharf nach links (Norden) und erreichst über einen markierten Weg abwärts laufend zunächst den neuen Teil von Baška und dann immer der Küste entlang (einmal einen Campingplatz links umlaufend) die Altstadt von Baška, Deinem heutigen Ziel.

Länge: 11,0 km
Aufstieg: 385 Hm
Abstieg: 386 Hm

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Trail Running am KrK Island Trail © www.trailrunning-szene.at

Etappe 02
von Baška nach Vrbnik

Die Königsetappe über die sogenannte „Mondebene“, ein sehr einsames Karstgebirge, und später durch Eichenwälder

In Baška nach Norden durch den Ort, die Hauptstraße überqueren und über die kleine Straße in Kehren hinauf bis zum Kastel Baška.
Du läufst weiter über einen sehr schönen alten Karrenweg mit prächtigem Blick zurück auf Baška durch Kiefernwald bergauf.
An einer Wegkreuzung hältst Du Dich links und verlässt kurz danach den Wald. Wiederum kurz danach rechts bis Du eine Schotterstraße erreichst. Diese läufst Du links entlang.
An einer Kreuzung verlässt Du die gute Schotterstraße und wählst die schlechtere Schotterstraße rechts. Du folgst nun immer den gelben Markierungen:
Die Straße hört bald auf und wird zu einem Pfad. Diesen Pfad weiter, durch einen Graben hindurch und immer bergauf bis zu einem markanten großen von Trockensteinmauern durchzogenen Wasserbasin. Hier folgst Du der linken Trockensteinmauer (auf ihrer rechten Seite) und läufst entlang dieser ohne Markierungen zuerst eben, dann nach einer Linkskurve leicht bergab bis zu einer Schotterstraße. Dieser folgst Du nach rechts bis Du nach einer Weile bei einer Wegabzweigung rechts abzweigst (schwierig zu sehen, siehe GPS-Track). Diesem schwach markierten Weg läufst Du bis zu einem blauen Tor (Ww. „Kota 387“).
Du läufst rechts durch dieses hindurch und folgst dem Weg durch alte Eichenwälder und entlang von verwachsenen Trockensteinmauern – immer den schwachen Markierungen folgend – bis Du den Wald durch ein Tor wieder verlässt. Nun weglos bzw. den schwachen Wegspuren folgend und die Markierungen suchend zunächst den Hang etwas queren und später durch eine sehr schöne Heidelandschaft angenehm bergab. Je weiter Du nach unten kommst, desto besser wird der Weg und desto bewaldeter die Umgebung. Du folgst dem Weg immer weiter bis zu einer Kreuzung. Nach rechts kannst Du einen kurzen Abstecher zu einem nahegelegenen einsamen Strand machen; unser eigentlicher Weg führt jedoch nach links. Du folgst dem Pfad immer weiter bis Du einen größeren Strand mit Parkplatz erreichst. Nun die kleine Asphaltstraße entlang bis rechts eine weitere kleine Asphaltstraße abzweigt. Dieser folgst Du nach rechts bis zum Zentrum von Vrbnik.

Länge: 23,3 km
Aufstieg: 679 Hm
Abstieg: 670 Hm

 

Etappe 03
von Vrbnik nach Krk

Zuerst entlang der Küste dann durch schöne Wälder durch das Innere der Insel bis nach Krk

In Vrbnik läufst Du zunächst die große Straße entlang bis Du die Senke über eine kleine Straße durchquerst und folgst sodann immer den Markierungen auf kleinen Asphaltstraßen aus Vrbnik heraus. Weiter folgst Du immer den Markierungen dieser kleinen Straße oberhalb der Küste bis sich die Straße zur Küste senkt und auf Schotterbelag wechselt. Nun immer noch dieser Straße folgen bis bei einer Buchtlinks eine Schotterstraße ins Landesinnere führt (Markierungen). Dieser Schotterstraße (bzw. Abkürzungen) folgst Du bis in die kleine Ortschaft Risika und zu einer größeren Asphaltstraße. Dieser Straße etwa 150 m nach links folgen und dann rechts in eine kleine Asphaltstraße ein. Auf dieser läufst Du durch den Weiler Paprata bis zu einem eingezäunten Gebäude. Hinter diesem auf einer Asphaltstraße nach rechts, durch eine Art Tal hindurch und immer weiter bis zu einer größeren Straße (eine Abzweigung rechts ignorieren). Dieser Straße folgst Du bis Du bei ein paar Gebäuden links abzweigst. In Kürze erreichst Du eine große Straße. Diese überquerst Du und folgst dem markierten Wanderweg eine Weile, bis Du bei einer weiteren Asphaltstraße landest. In diese biegst Du nach rechts ein und erreichst in Kürze eine Straßenkreuzung bei der Ortschaft Kampelje. Hier schräg rechts abbiegen und nach etwa 200 m in einer Rechtskurve geradeaus in einen Wanderweg einbiegen. Du folgst immer dem markierten Weg bis Du die Ortschaft Kornić erreichst. Durch den Ort hindurch und am Ortsende rechts einbiegen. Nun folgst Du den Markierungen entlang des Ortsrandes und später nach links mehr oder weniger auf gleicher Höhe durch Olivenhaine bis Du zur Kreuzung mit dem Radweg Nr. 8 kommst. Hier biegst du rechts ab und wanderst leicht ansteigend bis zur nächsten Weggabelung. Dort geht es links weiter bis Du wieder leicht absteigend die Umfahrungsstraße von Krk erreichst. Du überquerst diese und biegst auf der gegenüberliegenden Seite in einen Weg ein, der Dich in Kürze zu den ersten Häusern von Krk bringt. Du folgst den Straßen von Krk Richtung Meer und erreichst so die schon sichtbare Altstadt von Krk und damit das wohlverdiente Ziel Deines Trail Runs. Hier kannst Du im stilvollen Ambiente der Altstadt von Krk am Meer Deinen Erfolg feiern und die letzten erlebnisreichen Tage Revue passieren lassen.
Länge: 22,0 km
Aufstieg: 414 m
Abstieg: 441 m

 

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Vorbei an wunderschönen Buchten, Stränden und wilden Gebirge © www.trailrunning-szene.at

Ausrüstungsliste:

Pro Teilnehmer muss mitgeführt werden:

• Trailrunning-Schuhe mit Profilsohle, die für das Laufen im alpinen Gelände geeignet sind
• Regenbekleidung Überbekleidung als Regenschutz (mind. wasserdichte Regenjacke 10.000ml Wassersäule)
• Warme Kleidung (Oberteil und lange Hose bzw. Beinlinge) als isolierende Zwischenschicht unter der Überbekleidung (für schlechte Witterung, die im Hochgebirge überraschend einsetzen kann). Als Grundregel gilt hier, dass keine Haut sichtbar sein darf!
• Wechselshirt
• Handschuhe und Mütze
• Wasserbehälter mit mindestens 1,5 Liter Fassungsvermögen
• Verpflegung (Gel, Riegel, kleine Snacks)
• Personalausweis in wasserfeste Hülle
• Notfallausrüstung (Rettungsdecke 1x, 1 Kompresse 10×10, 2 Verbandpäckchen, 2x Handschuhe, Dreieckstuch 1x, Wundpflaster 4x, Notfallpfeife, Blasenpflaster)
• Laufrucksack
• Mobiltelefon aufgeladen
• Stirnlampe mit Ersatzbatterien

Empfohlen wird außerdem u.a.: Sonnencreme, Sportbrille, Trailrunning-Stöcke, Fettcreme gegen Wundscheuern

Autor

Günter Mussnig

Der Diplomgeograph ist einer der Gründer und Geschäftsführer der Trail Angels, die für die Webplattform Bookyourtrail.com verantwortlich zeichnen. Als Trekking- & Outdoorfreak gehört er zu den Vätern des Alpe-Adria-Trails und erkundet seit mehr als 25 Jahren den nepalesischen Himalaya.

Ähnliche Beiträge

Reisebericht High Scardus Trail

Reisebericht High Scardus Trail

Der High Scardus Trail - Soul of the Balkan Mountains: atemberaubend schönes Weitwandern am Westbalkan. Hier in den eindrucksvollen Korab Bergen ©Trail AngelsEin inspirierender Reisebericht von Taulant B. Hoxha über die Begehung des südlichen Abschnittes des High...

Get in touch

Jede große Reise beginnt mit dem ersten Klick.
Wenn wir Dich für nachhaltigen Tourismus inspirieren konnten, so setz Dich doch einfach mit uns in Verbindung. Wer weiß, vielleicht entsteht ja aus diesem ersten Klick gemeinsam etwas Großes!

FOLLOW US