Amazon of Europe Bike Trail: Das Ende wird mein Anfang sein

12. Aug. 2021

Das ist sicherlich ein reichlich philosophischer Titel für das Update zu einem transnationalen INTERREG Projekt. Er passt aber zum Amazon of Europe Bike Trail Projekt wie angegossen. Das erklären wir hier warum.

Das ist sicherlich ein reichlich philosophischer Titel für das Update zu einem transnationalen INTERREG Projekt. Er passt aber zum Amazon of Europe Bike Trail Projekt wie angegossen. Das erklären wir hier warum.

Nach drei Jahren neigen sich in der Regel INTERREG Projekte dem Ende zu und im Fall des Amazon of Europe Bike Trails sind es, bedingt durch die Einschränkungen durch die COVID-19 Pandemie, sogar dreieinhalb Jahre. Wie es der Zufall will, wird dann zum Projektende im Oktober 2021 die offizielle Eröffnung des Radweges mit der Eröffnung des weltweit ersten UNESCO Fünf-Länder-Biosphärenreservates zusammenfallen. Und das ist zweifelsohne ein riesiger Erfolg für die Bemühungen, die letzte große Flusswildnis entlang von Mur, Drau und Donau  kommenden Generationen zu erhalten.

Panoramaweg Südalpen Sonnenuntergang

Atemberaubende Flusswildnis: Der Naturpark Kopacki Rit bildet einen der Höhepunkte im UNESCO Fünf-Länder-Biosphärenpark und des Amazon of Europe Bike Trails. ©Goran Safarek

Meine Erfahrungen im Schutzgebietsmanagement einerseits und im Tourismus andererseits haben mich jedoch gelehrt: Ohne den Regionen rund um das Schutzgebiet eine wirtschaftliche Perspektive zu eröffnen, kann sich keine lokale Akzeptanz für Natur- und Artenschutz entwickeln. Denn wenn die lokale Bevölkerung aus dem Naturschutz keinen konkreten Nutzen ziehen kann, können sich Schutzgebiete regional nicht verankern. Ja, sie werden sich schneller als ihnen lieb ist, in der Rolle des Sündenbocks wiederfinden, die eine strahlende wirtschaftliche Zukunft behindern, wenn nicht gar verhindern.

Womit wir bei der zentralen Frage zum Amazon Bike Trails angelangt sind: Kann dieser neue Fernradweg seinem zentralen Ziel, den Regionen entlang des neu geschaffenen UNESCO Fünf-Länder-Biosphärenparks mit nachhaltigem Tourismus eine wirtschaftliche Perspektive zu bieten, gerecht werden?

Ein Projekt der Superlative
Ein hoch gestecktes, jedoch aus der Sicht der Regionen wie der Schutzgebiete, alternativloses  Ziel. Und dieses hat im Rahmen des Danube Transnational Programmes (DTP) ein Projekt der Superlative hat entstehen lassen: 15 Partner aus den fünf Ländern Österreich, Slowenien, Ungarn, Kroatien und Serbien haben intensiv zusammen gearbeitet, um mit dem Amazon of Europe Bike Trail einen neuen Leuchtturm für nachhaltigen Tourismus zu errichten:

+   Zwei Fernradrouten beiderseits der großen Flüsse Mur, Drau und Donau sind entstanden
+   Mit einem klar erkennbaren Design und einer konsequenten, Natur orientierten Besucherlenkung
+   Verbunden mit einer Produktentwicklung, die die individuelle Freiheit der RadfahrerInnen mit Service, Komfort und
      Sicherheit verbindet. Bis hin zur Online-Buchbarkeit.
+   Versehen mit dem zentralen Produkt-Upgrade eines sogenannten „Valorisation Programmes“, mit dessen Hilfe ganz
     konkrete Naturschutzprojekte im Biosphärenreservat unterstützt werden
+   Abgesichert durch ein auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit ausgerichtetes Management; basierend auf einer
     transnationalen Organisationsstruktur und einem eigenen Amazon of Europe Bike Trail Buchungscenter.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Ein starkes Team: 15 Projektpartner aus fünf Ländern haben mit dem Amazon of Europe Bike Trail einen Leuchtturm für nachhaltigen Tourismus in Europa errichtet. © Trail Angels

Eine geradezu gigantische Aufgabe, bei der die Trail Angels als „offizieller Partner“ und Work Package Leader die Verantwortung übernommen haben und sich auf die Produktentwicklung und den Aufbau des Trail Info- & Buchungscenters fokussiert haben. Inmitten eines engagierten Projektteam aus regionalen Partnern und den weiteren Work-Package Leadern von ISKRIVA (Projektleitung; Buchungscenter); WESTPANNON (Routenplanung); WWF Österreich (Design & Besucherlenkung) & WWF Adria (Valorisation Programme).

S-COM Meeting in Apatin
Die Aufgabe war riesig, aber sie scheint zu gelingen! Diesen Eindruck hat unser Lokalaugenschein Anfang Juni, nach fast eineinhalb Jahren COVID-bedingter Pause, eindrucksvoll bestätigt: Vom letzten Steering Committee Meeting (SCOM), organisiert vom bienenfleißigen Projektteam unserer Partner aus Apatin in Serbien, lassen sich die Eindrücke wie folgt zusammenfassen:  Der Radweg hat wirklich Gestalt angenommen; die Motivation der Partner ist nach wie vor hoch und das Potenzial der Region ist schlichtweg atemberaubend. Die Erhabenheit der Donau, die Unberührtheit der begleitenden Flusswildnis und Feuchtgebiete, die authentische Gastfreundschaft und der kulturelle Reichtum. Potenziale, die ab sofort gehoben werden können. Und noch zusätzlich Unterstützung erhalten von den Aktivitäten des INTERREG Folgeprojektes „Amazing Amazon“.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Was für ein magischer Ort: Die prachtvolle orthodoxe Kirche von Apatin markiert exakt den halben Weg der Donau von ihrer Quelle im Schwarzwald bis zur Mündung im Schwarzen Meer. © Trail Angels

So war es auch die absolut die richtige Entscheidung, die erste „Explorer Tour“ am Amazon of Europe Bike Trail in diesem so attraktiven Dreiländereck Kroatien, Serbien und Ungarn für Anfang September anzubieten. Mehr Infos dazu gibt es hier!

Das Ende wird mein Anfang sein
Im Oktober 2021 wird der Amazon of Europe Bike Trail offiziell eröffnet. Und im November 2021 wird das INTERREG Projekt offiziell beendet sein. Aber das Produkt „Amazon of Europe Bike Trail“ steht damit erst am Anfang. Basierend auf einer soliden Organisationsstruktur und einem leistungsfähigen regionalen Trail Info- & Buchungscenter wird dieser Fernradweg seine Blüte dann erleben, wenn das eigentliche Projekt schon längst abgeschlossen ist. Denn wir sind überzeugt: Der Amazon of Europe Bike Trail wird mit seiner langfristigen und regional wertschöpfenden Wirkung ein Modellfall für nachhaltigen Tourismus und für transnationale INTERREG Projekte.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Praktischer Blickfang: Nicht nur mit dem unverwechselbarem Design seiner Radinfrastruktur wird der Amazon of Europe Bike Trail die touristische Zukunft im UNESCO Fünf-Länder-Biosphärenpark prägen. ® Trail Angels

Project Factfile
+   Amazon of Europe Bike Trail
+   Ein Projekt des INTERREG Danube Transnational Programme
+   Laufzeit: 2018 – 2021
+   15 Projektpartner aus fünf Ländern (Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Serbien)
+   Budget: € 3.176.000,–
+   Ziel: Nachhaltiger Radtourismus für die regionale Entwicklung entlang des weltweit ersten UNESCO Fünf-Länder-
Biosphärenparks
+   Maßnahmen: Errichtung von zwei Fernradwegen inkl. der erforderlichen Besucherinfrastruktur, Naturorientierte
Besucherlenkung, Produktentwicklung für individualisiertes, serviciertes Radfahren, Onlinebuchbarkeit; Errichtung eines
eigenen Trail Info- & Buchungscenters, Integration eines Naturschutzprogrammes.

Links:

+   Buchungs-Landingpage auf Bookyourtrail® (coming soon)

+   Das Projekt im Überblick

+   „Making of“ Amazon of Europe Bike Trail

+   Offizielle Trail Webseite

Der Amazon of Europe Bike Trail wird gefördert aus den Mitteln des Interreg Danube Transnational Programmes (project code DTP2-002-2.2).

Autor

Günter Mussnig

Der Diplomgeograph ist einer der Gründer und Geschäftsführer der Trail Angels, die für die Webplattform Bookyourtrail.com verantwortlich zeichnen. Als Trekking- & Outdoorfreak gehört er zu den Vätern des Alpe-Adria-Trails und erkundet seit mehr als 25 Jahren den nepalesischen Himalaya.

Related articles

Fair Trails Explorer Touren verschoben

Fair Trails Explorer Touren verschoben

Auf den Spuren des Schneeleoparden: Eintauchen in das Reich dieser mystischen Großkatze am Snow Leopard Trail, dem ersten Fair Trail im Himalaya ©Snow Leopard ConservancyUnsere Explorer Touren stellen für entdeckungsfreudige Reisende die einzigartige Chance dar, von...

Neuigkeiten zum Alpe-Adria-Trail

Neuigkeiten zum Alpe-Adria-Trail

Am Alpe-Adria-Trail: Die letzten Meter auf der Etappe 3 zum Tagesziel Marterle mit Kärntens höchstgelegener Wallfahrtskirche© Kärnten Werbung/Franz GerdlSeit der Geburtsstunde des Alpe-Adria-Trails begleiten und betreuen die Trail Angels dieses Flaggschiff im...

All

Get in touch

Jede große Reise beginnt mit dem ersten Klick.
Wenn wir Dich für nachhaltigen Tourismus inspirieren konnten, so setz Dich doch einfach mit uns in Verbindung. Wer weiß, vielleicht entsteht ja aus diesem ersten Klick gemeinsam etwas Großes!

FOLLOW US