Tipps für das Skitouren gehen bei Schlecht­wetter

15. Feb. 2019

Jeder, der seine Skitour geplant, denkt während der Planung voller Vorfreude an wolkenlosen Himmel und glasklare Sicht bis an den Horizont. Soll ja auch so sein, denn die Vorfreude gehört zumindest für mich als wesentlicher Bestandteil zur Tour dazu!

Jetzt heißt es einen klaren Blick behalten! Und wer auf Nimmer sicher geht, sollte am besten mit einem Skiführer unterwegssein. ©Trail Angels

Dass die Wirklichkeit immer wieder anders ist und Du oft keine 4 Tage wolkenlos und windstill hast– und am besten dazu noch mit stiebendem Pulverschnee oder butterweichen Firn – weiß jeder der schon öfter in den Bergen war. Und macht ja auch nichts. Ohne Schlechtwetter kein Schnee und damit auch keine Skitouren. Außerdem erzeugen raue Wetterverhältnisse oft ganz eigene und intensive Stimmungen – einige meiner Schlechtwettertouren gehören zu den schönsten Touren die ich je gemacht habe. Auch in der heutigen Outdoorfotografie sind die besten Bilder oft nicht bei Schönwetter aufgenommen – schon einmal aufgefallen?

ABER: Bei Schlechtwetter werden natürlich ganz andere Anforderungen an Dich als Skitourengeher gestellt. Eine eigentlich einfache Skitour kann plötzlich sehr schwierig oder gar unmöglich werden. Dies gilt sogar noch in verstärktem Maße für den Nockberge-Trail, da Du – wie bei einer Durchquerung üblich – nie Deiner Aufstiegsspur entlang abfährst. Im schlimmsten Fall das berühmte „White out“ vor den Augen hast: einfach weiß auf weiß ohne Spur und ohne Kontrast. Manchmal musste ich bei solchen Verhältnissen schon in den Schnee greifen um zu wissen ob ich stehe oder fahre. Verhältnisse, die eine Orientierung extrem schwierig machen. Verhältnisse, die eine Bergung bei einem eventuellen Unfall stark verkomplizieren. Wir wollen hier nicht den schwarzen Peter an die Wand malen, aber bei Schlechtwetter muss man einfach wissen was man tut.

Panoramaweg Südalpen Sonnenuntergang
Schlechtes Wetter = schlechte Laune? Von wegen! © Bookyourtrail.com
Mir fällt mit diesem Blog die Aufgabe zu, Dir ein paar Tipps für den Nockberge-Trail bzw. generell für Skitouren bei Schlechtwetter zu geben. Ein ernster Blog also, aber definitiv kein unwichtiger. Fangen wir an:

1. Nimm ein GPS-Gerät mit und lade Dir die GPS-Tracks der Etappen drauf. Oder lade Dir eine App mit topografischen Karten sowie GPX-Uploadmöglichkeit auf Dein Handy und speichere die GPS-Tracks dort ab. In der App von Outdooractive sind die Etappen und damit auch die GPS-Tracks des Nockberge-Trails ganz leicht abrufbar. Wie weit darfst Du Dich nun auf ein GPS-Gerät verlassen? Kleinräumig, z. B. bei einem Windkolk oder einem zugewehten Felsen, hilft Dir ein GPS-Track nichts. Außerdem ist ein GPS-Gerät nur so gut wie die Qualität des Tracks. Und wenn Dein Gerät ausfällt hast Du ein echtes Problem (am besten hat Dein Partner auch ein Gerät dabei). Sieh ein GPS-Gerät einfach als ein sehr nützliches Gerät an, das Dir bei plötzlich auftretendem Schlechtwetter weiterhilft. Aber wenn Du eine Tour von vorherein nur mit Hilfe eines GPS-Tracks finden kannst bist Du bei den falschen Verhältnissen unterwegs. Ich handhabe es bei meiner Arbeit als Berg- und Skiführer jedenfalls konsequent so.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau
Schneefall hat oft genug auch einen entscheidenden Vorteil: nämlich super Pulverschnee für fantastische Abfahrten! © Bookyourtrail.com, Fotograf: Stefan Lieb-Lind

2. Schau Dir am Vorabend bei der Planung der nächsten Etappe gleich die Abbruchmöglichkeiten mit an und lege „Points of return“ fest, an denen Du entscheidest, ob Du weitergehst oder (zur nächstgelegenen Abbruchmöglichkeit) umkehrst. Diese Punkte markieren logischerweise Stellen, ab denen eine Umkehr (bis zur nächsten Abbruchsmöglichkeit) deutlich schwieriger wird. Beim Nockberge-Trail sind brauchbare Abbruchmöglichkeiten bei der Etappenbeschreibung beschrieben.

3. Jede Etappe des Nockberge-Trails verläuft über längere Strecken entlang von meist rund und mild ausgeprägten Gipfelkämmen. Manche Passagen – wie z. B. im Gipfelbereich des Königstuhls – brechen jedoch zu einer Seite sehr steil ab, auch wenn die andere Seite überhaupt keine technische Schwierigkeit aufweist. Was bei guter Sicht also gar kein Problem dargestellt – diese Kämme bieten bei schönem Wetter äußerst genussvolles Skiwandern mit großartiger Aussicht – kann bei schlechter Sicht gleich mal gefährlich werden: ohne klare Orientierungspunkte kannst Du leicht einmal 5 m zu weit links oder rechts sein. Deshalb: begehe die Gipfelkämme des Nockberge-Trails nur bei ausreichender Sicht und taste Dich nicht bei White out mit GPS-Gerät zum nächsten Etappenort. Entgegen mancher Ansicht ist der Nockberge-Trail nur an einigen Stellen extra markiert: er ist eine Skitouren-Durchquerung und kein Wanderweg.

4. Was uns zum nächsten Punkt bringt: Was tun wenn das Wetter wirklich einmal zu schlecht für den Nockberge-Trail ist – Du musst ja zum nächsten Etappenort? Keine Sorge, kommst Du auch. Wenn Du über Bookyourtrail.com mit Gepäckservice gebucht hast, kannst Du in aller Regel kostenlos mit dem Gepäcktransport mitfahren. Je nachdem, wann der Gepäcktransport fährt, kannst Du vorher oder nachher Pistenskifahren gehen oder eine kleinere Tagesskitour gehen, auf der Du jederzeit problemlos umkehren kannst und entlang Deiner Aufstiegsspur zurückfindest: ein Alternativprogramm, das auch sehr befriedigend und an bestimmten Tagen deutlich genussreicher sein kann. Denn Verzicht bei einer Sache bedeutet nicht unbedingt Verlust, sondern oft auch einen Gewinn.

5. Generell solltest Du bei schlechter Sicht – egal ob bei einer Tagesskitour oder einer Etappe des Nockberge-Trails – in Bezug auf Lawinengefahr deutlich defensiver unterwegs sein. Unter Umständen kannst Du aufgrund der schlechten Sicht eingewehte und damit lawinengefährdete Bereiche nicht identifizieren. Auch findest Du Dich bei schlechter Sicht sehr schnell in einem Hang wieder, der steiler ist als Du denkst. Also: kritische Lawinensituation und schlechte Sicht passt gar nicht zusammen.

6. Notfallnummern für den Fall der Fälle einspeichern sowie Akkus von Handy und GPS-Gerät aufladen ist jetzt nicht schlechtwetterspezifisch. Aber bei schlechtem Wetter bekommt dies natürlich eine besondere Relevanz. Die Akkus von IPhones hatten beispielsweise bei Kälte immer wieder Probleme, so dass sie keine ganze Skitour gehalten haben – fatal wenn Du auf GPS angewiesen bist.

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau
Bei wirklich schlechtem Wetter bieten Alternativ-Tagesskitouren bis knapp über die Waldgrenze oft märchenhafte Stimmungen, guten Schnee und eine deutlich bessere Orientierung als auf den höheren Gipfeln. © Bookyourtrail.com

Den selbstständigen und erfahrenen Skitourengeher, für den der Nockberge-Trail auch entworfen wurde, kann ich mit diesem ziemlich ernsthaften Blog sicher nicht abschrecken – er und sie weiß genau was ich meine. Falls Du jedoch ein wenig unsicher geworden bist, ob Du erfahren genug bist, kannst Du bei Bookyourtrail.com jederzeit einen staatlich geprüften Skiführer dazubuchen. Alternativ findest Du im Anschluss ein Angebot für einen Fixtermin „Nockberge-Trail mit staatlich geprüftem Skiführer“.

Prinzipiell freuen wir uns jedoch mit Dir auf wolkenlose Tage bei herrlichem Pulverschnee oder Butterfirn am Nockberge-Trail – so wie es die wunderbare Ski-Traverse verdient hat. Auf Tage wie heute einer ist – und wie Morgen einer sein wird, wenn ich das nächste Mal am Nockberge-Trail unterwegs bin. Denn die Vorfreude ist eine wunderbare Freude!

Alle wichtigen Infos zum Nockberge-Trail

Autor

Stefan
Lieb-Lind

Der gebürtige Bayer verbindet als Umweltsystemwissenschafter und staatlich geprüfter Berg- und Skiführer auf ideale Weise Kompetenz und Leidenschaft für seine große Liebe, die Berge. Anerkannter Bergbuchautor und Erstbesteiger kühner Routen in Fels und Eis.

Ähnliche Beiträge

Ö1 Reise: Langsam genießen in Kärnten

Ö1 Reise: Langsam genießen in Kärnten

ZEIT FÜR GENUSS Zurück dorthin, wo alles herkommt – ein Slogan, der gerade in unserer aktuellen Situation auch den Blick aufs Reisen maßgeblich verändert. So sehr wir uns auch im Augenblick wünschen, weit weg in die Ferne zu schweifen, zeigt uns die COVID-Krise doch...

COVID-19 – Reiseinformation der Trail Angels

COVID-19 – Reiseinformation der Trail Angels

Unglaubliches Panorama von der Gerlitze, dem Zielpunkt der Etappe 18 am Alpe-Adria-Trail. Von diesem sanften Gipfel können die drei Seen Ossiacher See, Wörthersee und Faaker See gleichzeitig bestaunt werden.Wie soll mein Urlaub in Zukunft überhaupt möglich sein, und,...

BOOKYOURTRAIL.COM

Individuelle Reise­planung

Unsere Plattform bookyourtrail ist das erste System weltweit, das Information, Buchung und Management miteinander vereint.

Get involved

Responsible Tourism
Brainstorming

Du hast Dir schon öfters überlegt, ein Projekt oder Geschäftsmodell für nachhaltigen Tourismus zu entwickeln? Du warst Dir aber nicht sicher, wie Du das angehen sollst? Kein Problem, wir beraten Dich gerne!

Get in touch

Du möchtest mehr über die
Trail Angels erfahren?

Follow us